Stadtviertel

Korvosa_panorama.jpg

Die Stadt Korvosa ist in sieben offizielle Distrikte unterteilt:
Ostküste, Grau, die Höhen, Mittland, Alt-Korvosa, Nordspitze und Südküste. Die Grenzen zwischen diesen Distrikten können fix sein (etwa Wasserwege oder Mauern), oder nur in den Köpfen der Bewohner exisitieren.

Es existieren zudem noch zwei weitere inoffizielle Distrikte in Korvosa, deren Grenzen nicht mit den Entwürfen der Stadtplaner einhergehen. Sie beinhalten jenes Gebiet der Dächer, welches als Schindeln bekannt ist und die Unterstadt von Korvosa, die Gewölbe.

Ostküste

Ostküste ist der einzige Stadtdistrikt, der sich auf der anderen Seite des Jeggare Flusses befindet. Er ist mit dem Rest der Stadt durch die Hochbrücke verbunden und Heimat zahlreicher Adelsfamilien der Stadt, sowie einer starken Verbindung zum Militär. Hier befindet sich auf die zweitgrößte Magierakademie der Stadt, die Theumanexus Akademie.

Grau

Dieser Distrikt ist der Friedhof der Stadt. Die einzigen Bewohner sind die Priester der Pharasma, welche ihn auch pflegen und in der großen Kathedrale von Pharasma wohnen.

Die Höhen

Die Höhen befinden sich auf der Spitze des Zitadellenhügels und auf den Klippen, welche die westliche Küstenlinie der Stadt bilden. Der Distrikt ist die Heimat der mächtigsten Adeligen der Stadt, inklusive des Monarchen – auch Burg Korvosa befindet sich innerhalb seiner Grenzen. Die Akademie, Korvosas respektierteste Magierschule, befindet sich ebenfalls hier. Da dies der höchste Distrikt der Stadt ist, können seine Bewohner sowohl bildlich als auch wörtlich auf die anderen Bewohner herabblicken.

Mittland

Der Distrikt von Mittland ist das, was die meisten Besucher meinen, wenn sie von Korvosa sprechen. Gelegen im südöstlichen Quadranten der Stadt ist der Distrikt die Heimat der meisten Händler, Geschäfte und Finanzinstitutionen der Stadt. Die kriminellen Elemente der Stadt haben vielleicht ein Auge auf den dortigen Reichtum geworfen, werden aber durch die Tatsache, dass sich sowohl das Hauptquartier der Wache als auch der Schwarzen Kompanie hier befindet, abgeschreckt.

Nordspitze

Nordspitze war der erste Bereich des Festlandes der besiedelt wurde, nachdem die Stadt von Insel Endrin aus zu expandieren begann. Gelegen im nordöstlichen Quadranten der Stadt ist dieser Distrikt die Heimat vieler Familien, welche von diesen ersten Siedlern abstammen. Zusätzlich befinden sich die meisten Gebäude der Stadtverwaltung hier – darunter die Stadthalle, der Gerichtshhof und die Bank von Abadar.

Alt-Korvosa

Alt-Korvosa ist, wie der Name schon impliziert, der älteste, aber auch der ärmste und überbevölkertste Distrikt der Stadt. Er nimmt die gesamte Endrin Insel ein und wird durch den Garnisonshügel dominiert.

Südküste

Der neueste Distrikt der Stadt, Südküste, wurde ers am Ende des 47. Jahrhunderts gegründet. Gelegen an der südwestlichen Ecke der Stadt, neben dem Grau-Distrikt, leidet er nicht unter Überbevölkerung, wie der Rest der Stadt. Deswegen ist er auch ein Wohnort für die monetäre Elite der Stadt geworden. Hier befindet sich auch der Pantheon der Vielen, Korvosas ökumenische Kathedrale.

Die Schindeln

Gebaut auf den Dächern von Korvosas am dichtesten bevölkerten Gebieten liegen die hölzerne Stege, baufälligen Bruchbuden und Geschäfte, welche man die Schindeln nenn. Aufgrund der steten Überbevölkerung der Stadt besteht die hiesige Nachbarschaft aus den ärmsten Bügern, aber auch aus jenen, welche die schnellen Fluchtwege über die Dächer der Stadt zu schätzen wissen.

Die Gewölbe

Die Gewölbe erstrecken sich unter den größten Teil der Stadt und sind weit mehr als nur Abwasserkanäle, da sie auch die Ruinen von zwei Siedlungen beinhalten, welche zuvor hier bereits gebaut worden waren.

Stadtviertel

Fluch des Purpurthrons Hunter9000